Auf dem Weg zur Arbeit 4.0

Silke Eilers, Jutta Rump

Arbeit 4.0 ist aktuell eines der meist verwendeten Schlagworte, wenn es um die Zukunft der Arbeitswelt geht. Auch der KVD diskutiert intensiv dieses Themenfeld. Das vorliegende Buch "Auf dem Weg zur Arbeit 4.0" geht der Frage nach, wie wir in Zukunft leben und arbeiten werden. Silke Eilers und Jutta Rump zeigen dabei als Herausgeberinnen ein zentrales Spannungsfeld auf: Einerseits gilt es, in Bewegung zu bleiben, um mit den vielfältigen Trends und rasanten Veränderungen Schritt zu halten, doch gleichzeitig besteht die Notwendigkeit, dabei die Balance nicht zu verlieren. Dies stellt eine der größten Aufgaben unserer Zeit für Arbeitgeber ebenso wie für Beschäftigte dar. Anhand aktueller empirischer Studien, ganzheitlicher Konzepte und erfolgreicher Unternehmensbeispiele zeigen die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis auf, dass der Weg zur Arbeit 4.0 herausfordernd, aber durchaus gestaltbar ist. Ihrer Ansicht nach kommt Digitalisierung eine zentrale Rolle zu, wenn es um die Trends und Entwicklungen auf dem Weg zur Arbeit 4.0 geht. Dabei dürfte man nicht nur den technischen Aspekt betrachten. Ihre Schlussfolgerung: Nur eine ganzheitliche Sichtwiese, die die technischen sowie Prozessinnovationen ebenso wie die sozialen Innovationen berücksichtigt, trägt erheblich dazu bei, dass die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts und der Betriebe gestärkt wird sowie der Wohlstand in der Gesellschaft gesichert ist. Nach dem lesenswerten einführenden Teil besetzen die Autoren in drei weiteren Teilen wichtige Handlungsfelder: Es geht um die Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit, um die Nutzung der Vielfalt und die strategische Planung von Personal. Alle Teile halten Praxisbeispiele bereit, so dass man das zuerst Gelesene sehr gut anhand der Beispiele nachvollziehen kann.

Cover von Auf dem Weg zur Arbeit 4.0