Interaktive Wertschöpfung kompakt

Open Innovation, Individualisierung und neue Formen der Arbeitsteilung

Spannende Veröffentlichung: Dieses Lehrbuch vermittelt in komprimierter Form die wesentlichen Inhalte des Standardwerkes "Interaktive Wertschöpfung" von Ralf Reichwald und Frank Piller. Die erweiterte Co-Autorenschaft mit Frank Piller, Kathrin Möslein, Christoph Ihl und Ralf Reichwald bildet für die Weiterentwicklung dieses Buches eine neue konzeptionelle Basis. Entsprechend qualitativ hochwertig sind die Beiträge - empfehlenswert für jeden, der in seiner Organisation Verantwortung für Geschäftsprozesse trägt. Denn unternehmerische Wertschöpfung findet heute zunehmend nicht mehr sequentiell im Sinne einer klassischen Wertschöpfungskette statt, sondern interaktiv und iterativ zwischen einem fokalen Unternehmen und externen Mitwirkenden. Vor allem Kunden und Nutzer werden selbst aktiv (Co-Creation). Dies gilt für die Forschung und Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen (Open Innovation) genauso wie für operative Wertschöpfungsprozesse (Mass Customization). Die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Externen wird dabei in vielen Fällen anders organisiert. Statt Aufgaben zu verteilen bzw. anzuweisen, reagieren die Beitragenden auf einen offenen Aufruf zur Mitwirkung und selektieren selbst, wann und wie sie sich beteiligen (Crowdsourcing). Das Buch betont diese aktive Kooperation und Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Kunden oder Nutzern. Es greift fundiert die Interaktionsbeziehungen mit anderen externen Akteuren auf und fokussiert insbesondere die Innovation und die Entwicklung neuer Leistungen.

Cover von Interaktive Wertschöpfung kompakt