Rechtshandbuch Industrie 4.0 und Internet of Things

Praxisfragen und Perspektiven der digitalen Zukunft

Thomas Sassenberg und Tobias Faber

Die Digitalisierung und Vernetzung - nicht nur der industriellen Wertschöpfungskette - wirft eine Vielzahl neuer rechtlicher Fragen auf: angefangen bei neuen haftungsrechtlichen Dimensionen, über datenschutzrechtliche Fragestellungen bis hin zur telekommunikationsrechtlichen Regulierung und dem "Eigentum" an Daten. Praxisgerechte Antworten dazu kann man in dem neuen Rechtshandbuch von Thomas Sassenberg und Tobias Faber finden, "Rechtshandbuch Industrie 4.0 und Internet of Things. Praxisfragen und Perspektiven der digitalen Zukunft".

Der aktuelle Ratgeber erläutert die rechtlichen Auswirkungen der "Industrie 4.0" und des "Internet of Things" und berücksichtigt dabei auch spezifische Rechtsfragen einzelner Branchen, wie u.a. Automotive, eHealth, Energy und FinTech. Zusätzlich bietet das Handbuch einen Überblick über die aktuellen rechtlichen Entwicklungen auf europäischer Ebene. Die Herausgeber Dr. Thomas Sassenberg, LL.M., RA und Dr. Tobias Faber, RA, haben sich intensiv in Projekten mit der Querschnittsmaterie beschäftigt. Gemeinsam mit den weiteren 24 Autoren, allesamt erfahrene Praktiker, haben sie die einschlägigen Rechtsfragen aufgearbeitet und mögliche Lösungsansätze entwickelt.

Ein großer Teil wird dem Thema Datenschutz und IT-Sicherheit gewidmet. Innerhalb der Kapitel wird im Rahmen der unterschiedlichen Betrachtungen über Vertragsabschlüsse beim Rechtsgeschäft, Informationspflichten bei Verbraucherverträgen und der Sammlung von Gesundheitsdaten immer wieder auf Datenschutz-Themen eingegangen. An einigen Stellen so genannte Praxis-Tipps, die separat hervorgehoben sind - das macht das Lesen leichter.

Das Buch ist natürlich perfekt für Rechtsanwälte und Unternehmensjuristen sowie andere Rechtspraktiker, die sich mit den vernetzten Geschäftsmodellen beschäftigen. Es ist aber auch ein guter Begleiter für Entscheider im Service, die digitalisierte Prozesse gerade im Hinblick auf die neue EU-DSGVO betrachten wollen. Denn das Buch stellt die unterschiedlichen Facetten eines komplexen Themas, auch für Nichtjuristen, anschaulich und verständlich dar.