Schluss mit dem Wahnsinn im Büro

Wege zu einer entspannten Arbeitskultur

Jason Fried, David Heinemeier Hansson

Für viele ist der Wahnsinn im Büro mittlerweile Alltag. Jason Fried und David Heinemeier Hansson sehen die Ursachen vor allem in der Vielzahl physischer und virtueller Ablenkungen, die unseren Arbeitstag in viele kleine, flüchtige Momente zerteilen. Zum anderen sind die meisten Unternehmen darauf ausgerichtet Wachstum zu erzielen, um jeden Preis. Doch diese unrealistischen Erwartungen verursachen den Mitarbeitern unweigerlich Stress. So ist es ihrer Ansicht nach kein Wunder, dass immer Menschen dazu übergehen ihren Arbeitstag früher zu beginnen, später aufzuhören und unerledigte Aufgaben mit in den Feierabend oder gar in das Wochenende zu nehmen. Zu allem Überfluss wird chronische Erschöpfung als Auszeichnung gesehen, obwohl sie doch vielmehr ein Ausdruck von Dummheit ist. Nicht nur Mitarbeiter in großen Unternehmen lassen sich so unter Druck setzen, sogar Selbstständige verheizen sich freiwillig selbst. Wir arbeiten immer mehr und schaffen dabei immer weniger. Menschen sind nicht produktiver, wenn sie einfach mehr arbeiten.

Die Lösung der Autoren: weniger Bullshit erledigen. Fried und Heinemeier Hansson präsentieren deshalb in ihrem Buch „Schluss mit dem Wahnsinn im Büro. Wege zu einer entspannten Arbeitskultur“ Möglichkeiten, Ablenkungen, Meetings und ineffiziente Betriebsabläufe zu reduzieren und so den Anteil der Zeit, in der wir während eines Arbeitstages ungestört und konzentriert arbeiten können, zu erhöhen. Das gelingt ihnen auch recht gut – zumindest ist das Buch recht kurzweilig geworden. Die zwischen den Mini-Kapiteln eingestreuten Illustrationen laden zu Pausen und zum Nachdenken ein. Vieles darin ist jetzt nicht innovativ, gänzlich neu oder bisher unbekannt gewesen. Und natürlich muss man als Service-Manager oder als Geschäftsführer auch über bestimmte Kompetenzen verfügen, um Veränderungen anzustoßen, von denen im Buch an vielen Stellen die Rede ist. Aber gerade Gründer und Personaler können das Buch definitiv als Grundlage zum Weiterdenken und Diskutieren nutzen. Und Service-Manager werden daran erinnert, was in einer gesunden Organisation wichtig ist.

Cover von Schluss mit dem Wahnsinn im Büro