10.09.2021   |   News

Alles muss sich weiterentwickeln - auch das Konzept der KVD-Service-Studie

Die Dienstleistungswende wird den Service der Zukunft bestimmen. Wir stellen in praktisch allen Bereichen mitunter tiefgreifende Veränderungen fest. Die diversen Einflussfaktoren aus Umwelt und Gesellschaft, neue Technologien sich wandelnde Prozesse eröffnen neue Möglichkeiten im Service sowie Chancen und Herausforderungen für die handelnden Menschen.

Das sich die Rahmenbedingungen ändern werden ist klar. Uns interessiert, welche Entwicklungen aus Ihrer Sicht das Servicegeschäft der nächsten Jahre dominieren werden.

Und da sich alles weiterentwickeln muss haben wir das Konzept der KVD-Service-Studie darauf angepasst, um das Meinungsbild für zukünftige Entwicklungen mal eingehend zu betrachten. Hierzu haben wir 10 Thesen formuliert, zu denen wir um Ihre Einschätzung bitten. Sie haben jetzt noch die Möglichkeit an der Umfrage teilzunehmen:

Zur Umfrage

Auf dem KVD Service Congress – digital 2021 wird das neue Konzept des KVD TrendRadars vom KVD Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr.-Ing. Volker Stich erläutert und der Aufbau sowie die Wirkungsweise erklärt. Der Hauptteil des Vortrags greift die Ergebnisse des TrendRadar auf und reflektiert diese anhand von Praxisbeispielen.

Danach wird es in einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion gehen, in der über die Ergebnisse und die Auswirkungen auf die Dienstleistungswende gesprochen wird. Freuen Sie sich auf die Teilnahme von Dr. Boris A. Feige (SMS Digital GmbH), Thomas Hellerich (Samhammer AG) Dr. Matthias Kautt (Projekträger Karlsruhe), Dr. Stefan Kohn (Deutsche Telekom), Prof. Dr. Gerhard Satzger (KIT), Prof. Dr. Ing. Volker Stich (FIR).

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.service-congress.de