15.03.2021   |   News

Neue SERVICETODAY zum Thema „New Service Work“ erschienen

 

Die Corona-Krise hat innerhalb des vergangenen Jahres unsere gewohnte Arbeitswelt fundamental verändert. Auf einmal wurde das klassische Büroumfeld, häufig in Kombination mit einer Vielzahl von Dienstreisen, auch für relativ kurze Abstimmungstermine durch die Arbeit von Hause abgelöst. Der persönliche Kontakt bei Verkaufs- oder Serviceprozessen mit dem Kunden hat sich durch die Einschränkungen z. T. deutlich verringert. Dementsprechend galt es für Unternehmen, neue Wege zur Kommunikation zu beschreiten und vielfach auch „einfach“ auszuprobieren, neue und teilweise ungewohnte Lösungen zu finden und häufig mit den unterschiedlichsten (digitalen) Tools erst einmal zu experimentieren. Grund genug für die Redaktion der SERVICETODAY, das Thema New Work in den Fokus der ersten Ausgabe des Jahres zu rücken. Das Heft mit dem Titel „New Service Work“ ist jetzt als ePaper in der App für iOS und Android sowie im Web-Browser erschienen und wird in Kürze als Print-Version allen KVD-Mitgliedern und Abonnenten zugestellt.

Einen wichtigen Teil des Heftes nehmen Infos und Hintergründe zum neuen KVD-Whitepaper ein, das sich bekanntlich mit dem Thema „New Service Work“ intensiv auseinandersetzt. Im Heft gibt es dazu Hinweise aus der Arbeitsgruppe sowie inhaltliche Details zum Whitepaper. Eine Infografiken-Sammlung sowie eine Zusammenstellung der wichtigsten Definitionen zu Begriffen zum Heftthema ergänzen den Einstieg.

Dazu gibt es jede Menge Best Practices aus dem Service rund um neues Arbeiten und neue Formen der Organisation. So gibt es Beiträge zur Gig Economy und Home Office, zum neuen Lernen samt Praxisbeispiel aus dem Silicon Valley und Best Practice der eCademy von Cornelsen. Auch neueste Forschungsergebnisse und Meinungen von Service-Akteuren sind in dem Heft zusammengefasst. Beim internationalen Blick im Heft geht es um virtuelle Lösungen für einen globalen Service sowie grenzüberschreitende Zusammenarbeit trotz Corona.