25.02.2020   |   Blog

Ohne E-Mail geht im Marketing nichts

95 Prozent der Top-Unternehmen in Deutschland betreiben aktive Kundenkommunikation über den Kanal E-Mail – zwei Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Das ist eines der Ergebnisse der Studie „E-Mail-Marketing Benchmarks 2020“, welche vom Deutschen Dialogmarketing Verband und absolit Dr. Schwarz Consulting durchgeführt wurde. Die kostenpflichtige Vollversion und eine kostenlose Zusammenfassung können hier heruntergeladen werden, eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse liefert Ihnen der KVD:

• Der Einsatz von Newslettern steigt im Vergleich zum Vorjahr um insgesamt acht Prozent. Nur noch jedes zehnte Unternehmen verzichtet darauf, einen E-Mail-Service in Form eines Newsletters oder Kundenclubs über die eigene Webpräsenz zu bewerben.

• 50 Prozent der Unternehmen (2019: 43 Prozent) arbeiten dabei mit einer Versandlösung, die von der Certified Senders Alliance zertifiziert ist. Mails, die über diese Dienstleister versendet werden, haben bei vielen Mailbox-Providern automatisch eine höhere Reputation, welche die Zustellbarkeit positiv beeinflusst.

• Wie oft die Newsletter versendet werden, variiert stark: Von Händlern hört man im Schnitt zweimal pro Woche, von Unternehmen aus dem Energiesektor nur jeden zweiten Monat. Die durchschnittliche Frequenz liegt bei einem zweiwöchigen Rhythmus.

• Vor allem vom Handel lässt sich lernen: In jedem der untersuchten Themenbereiche liegt die Branche auf dem ersten Platz. Den größten Vorsprung haben Händler bei der Gestaltung des Anmeldeprozesses und dem Einsatz von Marketing Automation.

• Immerhin 53 Prozent der Unternehmen fragen bei der Newsletter-Anmeldung nach dem Namen – trotzdem personalisieren nur 46 Prozent ihre E-Mails.

• Nur zwei Prozent prüfen bei der Newsletter-Anmeldung, ob die E-Mail-Adresse des Interessenten überhaupt existiert.

• Nur jedes fünfte Unternehmen begrüßt Neu-Abonnenten mit einer Willkommens-Mail – obwohl damit der Grundstein der Beziehung zwischen Unternehmen und Leser gelegt wird.

• 78 Prozent der befragten Unternehmen nutzen Bildelemente in ihren Newslettern, 69 Prozent haben die Vorteile eines responsiven Designs für sich erkannt. Nur bei 20 Prozent ist der Call to Action beim Öffnen der Mail über ein Smartphone ohne Scrollen sichtbar.