Big Data und Recht

Einführung für die Praxis

Um mit Big Data erfolgreich arbeiten zu können, sind technische Expertise sowie Infrastruktur in Unternehmen eine Grundvoraussetzung - auch für Service-Manager, die immer häufiger mit diesen Themen befasst sind. Darüber hinaus sind die geltenden rechtlichen Spielräume für die Arbeit mit Big Data unabdingbar. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf die neue DSGVO und die dadurch etablierten Datenschutzanforderungen. Die Neuerscheinung des Buches "Big Data und Recht. Einführung für die Praxis" von Maria Cristina Caldarola und Joachim Schrey behandelt die damit verbundenen Herausforderungen und hilft gut dabei, konkrete Lösungen zu finden.

Die Autoren beschäftigen sich mit dem Feld der nicht personenbezogenen Daten, nennen zudem die Anforderungen und Aufgaben des Datenschutzbeauftragten im Hinblick auf Big Data-Anwendungen. Auch gesetzliche Legitimationstatbestände für personenbezogene Daten sind Thema. Grundsätzliches zu Datenverarbeitung und Datenzyklus sowie zum Aufbau der Big Data-Anwendung bringt den Leser dann schon sehr tief in die Praxis. Abschließend werden Rechtsfolgen der Missachtung rechtlicher Anforderungen sowie Sanktionen wegen des Verrats von Geschäfts- oder Betriebsgeheimnissen behandelt. Am Ende werden Service-Manager noch einmal besonders mit einbezogen, wenn es um Big Data-Anwendungen als Service geht. Allein deswegen lohnt sich schon der Blick ins Buch, um Potenziale neuer Geschäftsmodelle einschätzen zu können.

Cover von Big Data und Recht