Datenschutzrecht

DSGVO mit BDSG

Spiros Simits, Gerrit Hornung, Indra Spiecker (Hrsg.)

Mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung ist zum ersten Mal ein einheitliches europäisches Datenschutzrecht verankert. Die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes und viele bereichsspezifische Datenschutznormen werden weitgehend abgelöst. Um sich darin zurecht zu finden, ist fachkundige Unterstützung nicht verkehrt.

Der Nomos-Kommentar "Datenschutzrecht - DSGVO mit BDSG" erläutert in der Tradition des BDSG-Kommentars von Simits alle sich stellenden Fragen und wirkt damit meinungsbildend. Die einzelnen Kommentierungen werten den wissenschaftlichen Diskurs umfassend aus und liefern aus der Analyse die gewichtigen, dogmatisch hergeleiteten Argumente, die sich, auch im streitigen Verfahren, durchsetzen werden. Die Kommentierungen folgen einem einheitlichen Schema: Nach einem Überblick werden die Absätze  systematisch erläutert. Sinnvoll umgesetzt wurde die Komplexität der Abbildung von Einzelthemen, die im Text der DSGVO nicht explizit abgebildet werden, wie Scoring, Bonität, Werbung, Markt- und Meinungsforschung.

Den Schwerpunkt legt der Großkommentar natürlich auf die freiheitsrechtsorientierte Auslegung der Vorschriften, die Kommentierung der verbleibenden Gestaltungsspielräume der Mitgliedsstaaten und den konkreten Anwendungsbereich der Datenschutz-Grundverordnung - wichtig gerade auch für Service-Manager, die Bereiche mit Kundendialog verantworten.

Für diesen Verantwortungsbereich ist die breite Diskussion über die Anwendungsbereiche der einzelnen Vorschriften, insbesondere in Sektoren wie dem Arbeitnehmerdatenschutz oder dem Internetdatenschutz, sehr hilfreich, den genau dieser Themenbereich wird hier umfassend berücksichtigt. Auch die weiteren Schwerpunkte dürften im täglichen Kundenkontakt hilfreich sein, zum Beispiel wenn es um Rechte der Betroffenen einschließlich "Recht auf Vergessenwerden" geht oder um Themen wie Pseudonymisierung und Anonymisierung. Auch auf den Datenschutz durch Technik und Ansätze zur IT-Sicherheit, den Umgang mit statistischen Daten und Big Data sowie Bereiche Datenschutzaudit und - zertifizierung gehen die Autoren ein.

Cover von Datenschutzrecht