Digitale Geschäftsmodell-Innovationen mit 3D-Druck

Erfolgreich entwickeln und umsetzen

Carsten Feldmann, Colin Schulz, Sebastian Fernströning

Geschäftsmodell-Innovationen werden für die Wettbewerbsfähigkeit und den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens als unabdingbar erachtet. Der 3D-Druck als disruptive Technologie hat das Potenzial, nicht nur die Fertigungsprozesse einzelner Unternehmen, sondern die Ertragsmechanik ganzer Branchen und ihrer Wertschöpfungsketten stark zu verändern. Er ermöglicht sowohl die Neuentwicklung innovativer als auch die Weiterentwicklung bestehender Geschäftsmodelle. Damit haben sich Prof. Dr. Carsten Feldmann, Colin Schulz und Sebastian Fernströning beschäftigt.  

Feldmann ist Professor für Geschäftsprozessmanagement an der Münster School of Business (MSB) der Fachhochschule Münster und Vorstand am Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation (IPD). Colin Schulz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am IPD. Als Doktorand beschäftigt er sich mit dem Einfluss intelligenter Produkte auf die Geschäftsmodelle etablierter Unternehmen. Sebastian Fernströning ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am IPD und promoviert im Bereich der Digitalisierung.

Der Leitfaden „Digitale Geschäftsmodell-Innovationen mit 3D-Druck. Erfolgreich entwickeln und umsetzen“ stellt ein praxisorientiertes Vorgehensmodell vor, mit dem Unternehmen digitale Geschäftsmodell-Innovationen mit 3D-Druck erfolgreich umsetzen können. Das GIN3D-Vorgehensmodell ist in einen schrittweisen Prozess gegliedert, der Unternehmen als Methodenbaukasten von der ersten Idee bis zur Realisierung begleitet.

Das Buch bietet Service-Managern Antworten und zahlreiche Praxisbeispiele zu Fragen hinsichtlich der Geschäftsmodell-Entwicklung. Wer sich zum Beispiel fragt, welche Geschäftsmodelle Unternehmen im Kontext der additiven Fertigung bereits nutzen oder wie sich Geschäftsmodelle klassifizieren lassen, um Orientierung und Ansatzpunkte für die Weiterentwicklung von Unternehmen zu bieten, ist hier richtig. Die Autoren beschäftigen sich auch gut nachvollziehbar damit, welche Geschäftsmodellmuster innovative Potenziale zur Weiterentwicklung bieten, um Wettbewerbsvorteile zu generieren, die Position des Unternehmens in der Wertschöpfungskette zu stärken oder neue Märkte zu erschließen. Lesenswert für Service-Manager und Service-Experten im Ersatzteil-Management wie auch in der Fertigung.

Cover von Digitale Geschäftsmodell-Innovationen mit 3D-Druck