Digitale Revolution in der industriellen Fertigung - Denkansätze

Otto Brauckmann

Die Digitalisierung lässt keinen Stein auf dem anderen - gerade auch in der industriellen Fertigung. Otto Brauckmanns Buch "Digitale Revolution in der industriellen Fertigung" beschreibt neue Denkansätze für modernes Management in einer Ökonomie in der Wertschöpfung durch Geschäftsmodelle statt durch Maschinen entsteht, in der die erfolgreichsten Unternehmen Verluste machen, in der Daten den wertvollsten Rohstoff bilden und in der Finanzierung nichts mehr kostet.

Das Buch zeigt detailliert die Auswirkungen der Digitalisierung im betrieblichen Alltag, die Bedeutung der Geschäftsmodelle und Prozesse mit neuen Ansätzen zur Wirtschaftlichkeit, mit einer neuen Sicht des Marktes, der Kunden und Wettbewerber sowie der Mitarbeiter. Dabei werden viele direkte, aber auch indirekte Bereiche, die mit der Fertigung zusammenhängen, thematisiert: Ob FinTech, Big Data, Leadership oder Einkauf - Brauckmann streift alle Elemente sorgfältig und gut nachvollziehbar. Man merkt an vielen Stellen: Otto Brauckmann hat als unabhängiger Experte für die Beratung und Einführung von BDE/MES-Systemen jede Menge Erfahrung gesammelt. Beim Consulting zu prozessorientierter Unternehmensführung, Prozessorganisation und Lean Management hat er Wissen erworben, dass er in Schulungen extern und inhouse erprobte. Auch gut: Im Praxisteil konkretisieren Unternehmen Lösungsansätze zur Internetrecherche, Einkaufsoptimierung, Mitarbeitersuche und Prozessoptimierung.

Cover von Digitale Revolution in der industriellen Fertigung - Denkansätze