25.06.2020   |   News

C-Ampel regelt Einlass und Besucherzahl in Räumen

Gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig, schnell zu handeln, um Kunden zu schützen und die nötigen Hygienestandards zu gewährleisten. Das Zutrittssystem "C-Ampel" von adp Gauselmann vereinfacht die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben und trägt gleichzeitig zur langfristigen Einsparung von Extra- oder Sicherheitspersonal bei.

Da waren die Tüftler von Merkur schnell und haben einen Service entwickelt, von dem Unternehmen und Veranstalter profitieren können. Dank etablierter und verständlicher Symbolik ist das System gut geeignet, um Besucherströme in Einrichtungen zu regulieren und um Kunden so das höchste Maß an Sicherheit zu bieten, sowie das Personal zu entlasten.

So funktioniert's: Der Besucherstrom am Ein- und Ausgang der Räumlichkeiten kann dank berührungsloser Sensorsysteme zuverlässig gesteuert werden. Das System ist beidseitig mit Sensoren ausgestattet. Somit ist auch eine Platzierung mittig im Durchgang möglich. Eine Durchgangsbreite bis zu 2 Metern pro Seite kann überwacht werden.

Die maximale Besucherzahl lässt sich individuell einstellen. Sobald sie erreicht ist, springt die Ampel auf Rot. Wird durch das Verlassen eines Besuchers des Kontrollbereichs die Personenzahl wieder unterschritten, schaltet die Ampel wieder auf Grün. Betreten Personen den Kontrollbereich während die Ampel rot angezeigt und wird die voreingestellte Personenzahl überschritten, weist ein akustisches Signal darauf hin.

Weitere Informationen finden Sie hier.