25.08.2021   |   Pressemitteilung

Everything-as-a-Service: Service-Verband KVD fokussiert beim digitalen Service Congress 2021 auf Zukunftsthema Dienstleistungswende

In praktisch allen Bereichen der Gesellschaft sind mitunter tiefgreifende Veränderungen zu beobachten, bei denen in der Regel Impulse der Digitalisierung und neuer Technologien sowie aus dem Gedanken der Nachhaltigkeit eine Rolle spielen. Der KVD bezeichnet diesen Wandel als Dienstleistungswende und hat ihn auf die Agenda seines digitalen KVD Service Congress am 10. und 11. November 2021 gesetzt. Experten geben wichtige Impulse, dazu wird es zahlreiche Möglichkeiten zum Networking und zur praxisnahen, gemeinsamen Erarbeitung von zukunftsfähigen Angeboten und Geschäftsmodellen geben.  

Bei der Gestaltung der zweitägigen Agenda war dem Service-Verband KVD als Veranstalter wichtig, das bislang noch abstrakte Thema „Dienstleistungswende“ zu konkretisieren und praxisnah aufzubereiten. „Uns ist wichtig aufzuzeigen, dass die Dienstleistungswende kein künstliches Konstrukt, sondern ein real existierendes Phänomen ist, das wir als Service-Verband in vielen Branchen bereits in Ansätzen beobachten“, sagt KVD-Geschäftsführer Carsten Neugrodda. „Es wird das Business vieler unserer Mitgliedsunternehmen in den kommenden Jahren nachhaltig beeinflussen, deswegen ist es uns so wichtig, dieses Thema bereits jetzt greifbar zu machen und Anknüpfungspunkte für die Praxis zu bieten.“ 

Der KVD hat sich in den vergangenen Monaten als einer der Hauptakteure in der Diskussion und der Gestaltung der Dienstleistungswende etabliert. In seinem Experten-Blog und auf der Website zum Service Congress platziert er fortlaufend Positionspapiere, Einschätzungen und Standpunkte zur Zukunft des Service. 

Beim KVD Service Congress werden verschiedene Experten Impulse zur Zukunft der Dienstleistung präsentieren. Dazu zählen Prof. Dr. Alexander Rossmann von der Hochschule Reutlingen und Ralf Geis von der Zukunftsakademie sowie Dr. Ferri Abolhassan, Service-Chef der Deutschen Telekom. KVD-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr.-Ing. Volker Stich wird die Ergebnisse des KVD TrendRadar präsentieren, das sich explizit mit den wichtigsten Fragestellungen zu den Zukunftstrends im Service auseinandersetzt. Podiumsdiskussionen runden diesen Bereich ab. 

Konkrete Ansätze in der Praxis liefern dann eine Vielzahl an Expertenforen und Interaktions-Workshops, in denen es um relevante Methoden und Ansatzpunkte für die Praxis von Unternehmen und Service-Organisationen geht – so zum Beispiel Achtsamkeit, das Erstellen eines Customer Service, Design Thinking oder die Stärkung der Kreislaufwirtschaft. 

„Wir sind sicher, dass wir mit diesem Set aus Impulsen sowie praxisnahen Foren und Workshops genau den richtigen Mix anbieten für Entscheider im Service und Verantwortliche in Unternehmen mit eigener Service-Organisation, die sich fit für die Zukunft machen wollen. Mit den Werkzeugen und Inhalten, die wir den Teilnehmer:innen hier an die Hand geben, sind sie bestens gerüstet, das eigene Portfolio zu erneuern, neue Geschäftsmodelle zu entdecken und damit einen Wettbewerbsvorteil am Markt zu haben“, sagt KVD-Geschäftsführer Carsten Neugrodda. 

Die vollständige Agenda findet sich im Internet unter www.service-congress.de