Kommunikation mit den Regionen ist das A und O

Michael Braun

Offene Grenzen, Globalisierungsbewegungen in Gesellschaft und Wirtschaft, grenzüber- greifende Kooperations- und Forschungsprojekte – die Internationalisierung des Ser- vice ist in vielen Bereichen zu spüren. Unternehmen können sich nicht mehr nur auf ei- nen regionalen oder nationalen Markt konzentrieren, sondern müssen sich europäisch oder sogar weltweit öffnen. Doch wie geht man als Service-Manager hier am Geschicktesten vor? In unserer neuen Serie „Internationales Service-Management“ stellt die Redaktion der SERVICETODAY international tätige Service-Organisationen vor. Im Mittelpunkt stehen die interna- tionalen Strategien und mögliche länderspezifische, kulturelle Unterschiede, die sich im täglichen Service-Geschäft ergeben. In dieser Folge steht Thomas Antl, Leitung After Sales Service Interna- tional bei Liebherr Hausgeräte, Redakteur Michael Braun Rede und Antwort. Im Interview nennt er die Herausforderungen für sein Unternehmen, verdeutlicht das internationale Service-Konzept und benennt seine ganz persönlichen Ansprüche an Service.

Gesamten Artikel als PDF herunterladen

Cover von Kommunikation mit den Regionen ist das A und O