10.02.2022   |   News

Wann ist der Umstieg auf digitale Tools im Service sinnvoll?

Themen wie „Virtual Reality, „Augmented Reality“ und „Künstliche Intelligenz“ stehen bei vielen IT- und Lösungsanbietern im Fokus. Gerade die aktuelle Lage zwingt Unternehmen dazu, unterschiedliche Bereiche zu digitalisieren. Auch im Service finden digitale Tools mehr und mehr Anwendung. Doch Vorsicht: In der Praxis ist der sofortige Einsatz nicht immer sinnvoll. Softwarelösungen wirken nämlich erst, wenn gewisse Bedingungen erfüllt sind. Oftmals ist der Zeitpunkt der Einführung noch unpassend, da die Grundlage im Unternehmen fehlt.

Worauf kommt es bei der Auswahl der Tools an? Das erklärt der Experte von all4cloud, Detlef Aden. „Nicht die Anwendungsszenarien an sich sind der erste Schlüssel, sondern wichtig ist auch, oder gerade das Fundament“. Die Aufmerksamkeit lenkt er dabei auf den Mehrwert der Tools: „Ich bin der Meinung, dass eine Lösung bei den Stakeholdern Nutzen stiften muss. Sowohl auf der betriebswirtschaftlichen Seite als auch im Servicebereich“. Um einen Mehrwert aus den digitalen Tools ziehen zu können, gilt es die passende Basis zu schaffen. Diese muss in der Lage sein, alle benötigten Daten aufzunehmen, die Bereiche „Betriebswirtschaft“ und „Service“ zu vereinen sowie ein Fundament für zukünftige Anwendungsszenarien bereitzuhalten.

Aden: „Eine Plattform für alle Daten und Anwendungen wäre die Idealvorstellung, doch das funktioniert nicht immer“, weiß er. Es lohnt sich, mit der Basis so früh wie möglich zu starten. Die restlichen Themen werden dann eingeführt, wenn sie gerechtfertigt sprich der Boden dazu bereitet ist. Außerdem sind die Lösungen ein Management-Thema, das einen Veränderungswillen voraussetzt. Genau wie die bei der Digitalisierung handelt es sich hierbei um einen andauernden Prozess.

Inwiefern die Cloud diesen vereinfachen und warum sie sogar die beste Wahl für ein IT-Fundament sein kann, ist auch Thema im aktuellen KVD-Service-Podcast. Detlef Aden rät Unternehmen im Gespräch mit Michael Braun dazu, die Digitalisierung voranzutreiben. Außerdem bietet er sich als Sparrings- und Diskussionspartner an. Nehmen Sie gerne Kontakt zu ihm auf.

Digitale Tools für die Praxis in Organisationen – so geht´s  - Jetzt Podcast anhören 

 


Aden: "Eine Plattform.... [DA1] [DA1]